Öffentliche Führungen

Besuchen Sie die Sternwarten des Vereins Sternwarte Trier e.V.: 
Jeder: Einzelpersonen, Gruppen (Schulklassen, Vereine, ...) können sich für eine Führung an einer der Sternwarten anmelden:
  • auf der Universität Trier: 150/2300mm Coudé-Refraktor
  • an der Außensternwarte Trier-Irsch: 300/5400mm Cassegrain-Teleskop
    Regelmäßige Öffnungszeiten:
    Die Sternwarte auf der UNI-Trier ist jeden 1. Donnerstag im Monat ab 19:30 für Gäste geöffnet.
    Die Vereinsmitglieder treffen sich zusätzlich an den 3. Donnerstagen.

    Anmeldungen sind an diesen Tagen nicht nötig.
    Treffpunkt um 19:30 gleich hinter dem Haupteingang des Hauptgebäudes der UNI.
    Bei gutem Wetter auch direkt in der Sternwarte (5. Stock).
    Bei schlechtem Wetter ist die Sternwarte nur bis 20:00 offen, falls keine Besucher bis dahin eingetroffen sind.

    Anmeldungen für weitere Führungen:

    • Karl Rommelfanger: 0651-33580 (Vereinsvorsitzender, Tier)
    • Roland Weber, Planung der Führungen: 0651-87291 (Trierweiler)
    • Sternwarte auf der UNI Trier: 0651-201 2337
    • Sternwarte in Trier-Irsch: 0160-91393520
    • Michael Luy: 06501-609872 (Konz)
    • Markus Weber: 06588-992948 (Hockweiler)
    • Michael Kettler,Päd. Betreuer der Astro-Ag´s der Trierer Gymnasien

    Bei Führungen außerhalb der Regelmäßigen Öffnungszeiten wird eine Spende als Unkostenbeitrag an den Verein erbeten.

    Besondere Hinweise für den Standort der Sternwarte in Irsch (Nachtbeobachtungen):
    • Parken Sie im Ort, der Restweg zur Sternwarte ist zu Fuß zurück zu legen
    • Denken Sie bei kühlem Wetter an warme Kleidung
    • Die letzten 300 m zur Sternwarte sind unbeleuchtet
    • Bringen Sie für Nachtbeobachtungen evt. eine Taschenlampe für den Fußweg mit
    • Wenn möglich, melden Sie sich bitte zur Beobachtung mit einer kurzen e-mail an. Verwenden Sie dazu die Rubrik "Kontakt" auf dieser Homepage
    • So finden Sie die Sternwarte in Irsch:
    • Ortsausgang Trier/Irsch (Hockweilerer Straße, Richtung Hockweiler) - gegenüber dem Buswendeplatz geht ein alsphaltierter Weg (Fandelborn) hinter den letzten Häusern bergab - nach 150 m links einen Feldweg hinein bis zur Sternwarte
    Weitere Hinweise auf der Internetseite des Vereins.